Pädagogium Schwerin – Vorreiter einer modernen Pädagogik

Veränderungen in der Gesellschaft verlangen auch Änderungen der Bildungslandschaft. Die Gleichschrittpädagogik der alten Schule ist längst überholt, stumpfes Auswendiglernen ist heute nicht mehr gefragt.

Deshalb haben die Kultusministerien der Länder bereits im Jahr 2003 von inhaltsorientiertem auf kompetenzorientierten Unterricht umgestellt. Statt einer starren Abarbeitung von Themen stehen nun individuelle Kompetenzen im Fokus. Mit dieser Umorientierung wurde auch die deutsche Bildungspolitik den internationalen Leitvorstellungen einer Bildungsreform gerecht.

Doch wie sieht es in der Praxis aus? An vielen Schulen fällt die Umstellung schwer. Kein Wunder, denn was sich so leicht liest, verlangt eine völlig neue Wahrnehmung der Rolle als Lehrer.